Leif – das Glück hat ihn verlassen


Auf Pflegestelle

 

Update August 2019

Leif ist ein so toller Kerl, das ich mich vom Fleck weg in ihn verliebt habe. Aber leider gibt ihm niemand eine Chance. Geboren ca. 1.4.2016 kam der kleine Mann im Herbst 2016 noch als Welpe nach Deutschland. Er hatte eine sehr schwere Zeit im PS Botosani die auch heute noch zu spüren ist. Leif hat sein Zuhause verloren und lebt nun auf einer Pflegestelle in der Nähe von Bonn. Sein Problem ist, Leif verbellt erst einmal alle fremden Menschen ohne wenn und aber. Kennt er sie ist er der verspielteste und verschmuste Hund den ich kenne. Ich habe Leif besucht und muss gestehen, ich finde es mega genial wenn ein Hund nicht direkt schwanzwedelnd auf einen zukommt. Als ich ihm sagte, mein Freund ich fahre nicht eher weg bis ich dich gestreichelt habe, schaute er mich mit seinen wundervollen Augen an. 1 Stunde hat es gedauert und ja ich bin ihm immer wieder auf die Pelle gerückt und sein Bellen hat mich nicht im geringsten beeindruckt. Eine einzige Stunde hat es gedauert und ich habe ihn zum ersten Mal berührt. Geschnuppert an mir hat er klar vorher schon ein paar Mal aber er war sich meiner nicht sicher. Ich fragte ihn dann und mein Freund hat es weh getan… nein eben nicht. Weitere 5 Minuten und ich konnte ihn schon richtig streicheln und ja auch knuddeln. Eine halbe Stunde später forderte er mich zum spielen und toben auf und eine weitere halbe Stunde dauerte es und ich wurde im gesamten Gesicht gewaschen von ihm. Alles in allem waren es 2 Stunden und ich hatte einen neuen Freund. Erstaunlich war von Anfang an, dass er auf mich hörte und er sich von mir, der Fremden die man verbellen musste, ins Körbchen schicken lies. Ja auch “Leif aus jetzt” war eine klare Aussage für ihn und er hörte auf zu bellen. Die Pflegemama sagt, dass Leif beim Spaziergang auch immer aus diesen Situationen raus zu holen sei. Man geht einfach ein bisschen aufmerksamer und achtet auch seinen Hund und es klappt prima. Leif muss noch viel lernen und das weiss er auch und was viel wichtiger ist, es macht ihm Spass zu lernen. Er ist ein Kerl der Herausforderung angeht und sich nicht versteckt. Er ist ein wundervoller Kerl aber niemand hat ihm bislang die Chance gegeben auf 1 oder 2 Stunden damit er sich mit dem fremden Besuch anfreunden kann. Er zweifelt leider noch immer daran, dass Fremde auch nett sind. Leif sucht eine Familie, gerne mit einem weiteren Hund, ein Garten wäre toll und Menschen mit Geduld, Liebe und der nötigen Ruhe und Geduld.. Kinder mag Leif total gerne, Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Hühner, Gänse all das ist für Leif kein Problem und er mag sie alle. Er ist ein von Grund auf lieber Hund der eigentlich keiner Fliege etwas zu Leide tun kann. Aber er ist ein ganz besonderer Hund mit Character, Charme, Liebe und leider auch noch Misstrauen fremden Menschen gegenüber. Aber Leif braucht einfach nur eine klitze kleine Chance. Wer gibt Sie ihm? Weitere Infos zu Leif gerne per PN oder per Email info@pfoetchenhoffnung.de

 

———

geboren ca. 1.4.2016 kam der kleine Mann im Herbst 2016 noch als Welpe nach Deutschland. Er hatte eine sehr schwere Zeit im PS Botosani aber schnell merkte er welch ein Glück er hatte, dass er nach Deutschland reisen durfte. Nun ist Januar 2019 und das Glück hat Leif verlassen. Sein Frauchen ist sehr sehr krank und kann sich nicht mehr ausreichend um den kleinen Mann kümmern so dass er ausgelastet und glücklich ist. Leif ist ein kleines Powerpaket und ein kleiner Wirbelwind der viel Auslastung und Sport gebrauchen kann. Darum sucht Leif dringend ein neues Zuhause das ihm Liebe und Konsequenz, viel Bewegung und Sport schenken kann. 

Leif ist ein Schmusehund und kuschelt gerne mit unter der Decke, er mag Hunde und Katzen und er kann autofahren. Nein natürlich nicht selber aber er ist ein perfekter Beifahrer. In das Auto rein, anschnallen und schon geht das Schnarchen los und Leif schläft wie ein Baby. 

Was das Fressen anbelangt ist Leid nicht wählerisch sondern mag einfach nur alles was Fressen ist. Das er so verfressen ist, hilft den Menschen ihn um den Finger zu wickeln. Vor Fremden, besonders vor Männern reagiert Leif oft noch ängstlich. Man weiss nicht, was er in Rumänien damals alles erlebt hat. Ignorieren ihn Fremde erst einmal und geben ihm was zu fressen, ist es kein Problem Leif um den Finger zu wickeln. Etwas Gedult ist aber von den Menschen gefragt – aber das ist doch was uns Menschen auszeichnet oder? 
 
Als sein Frauchen im Krankenhaus gelegen hat, war Leif eine Woche in der Hundepension und das hat er hervoragend gemeinstert. Er mag Hunde und spielt und tobt sehr gerne mit ihnen auch die Pflegerinnen (weiblich) mochte er sehr und hat sich mit ihnen super klasse verstanden. 
 
Leif würde sich über einen Hundekumpel freuen, ist aber kein muss. Viel wichtiger ist es das es Menschen sind die liebevoll sind und ihn körperlich und geistig auslasten können. Leif ist kastriert und komplett geimpft. 
 
Wer Leif kennenlernen möchte, kann uns eine Email an info@pfoetchenhoffnung.de schicken. 
 

 

 

 

Kontakt zu diesem Tier

Ihr Name (Pflichtfeld):

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld):

Ihre Nachricht (Pflichtfeld):

Beantworten Sie bitte die folgende einfache Frage.
Sie soll nur verhindern, das dieses Formular dafür missbraucht wurd um Spam Nachrichten zu versenden.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.