Whiskey- es reist sich besser mit leichtem Gepäck….


Zuhause gesucht

……… doch im Gegensatz zu unseren unkomplizierten, absolut freundlichen und verträglichen Hunden, gibt es Hunde wie Whiskey. Sie würden mit mehr Ballast ausreisen und haben mehr Gepäck dabei. Sollen wir diese nicht vorstellen? Nicht einmal versuchen, die passende Familie zu finden?

Die erste Herausforderung die Whiskey mit sich bringt, ist sein Misstrauen gegenüber dem Menschen. Er scheint den Umgang nicht zu kennen und es fällt ihm schwer, sich bei Streicheleinheiten zu entspannen. Er hält die Situation gut aus und lässt sich überall anfassen aber Begeisterung sieht schon anders aus.

Doch der hübsche Bub hat noch mehr “Gepäck” dabei. Denn unsere Kollegen in Rumänien konnten über Monate beobachten, dass er sich nicht mit Rüden versteht. Auch kleine Hunde findet er nicht toll. Große Hündinnen kann er gut akzeptieren, aber andere Rüden findet er doof. Wieso, weshalb, warum er mit Rüden ein Problem hat, kann man unter den gegebenen Umständen in Rumänien nicht sagen.

In seinem neuen Leben, außerhalb des Zwingers,braucht er nun Menschen die sich sehr gut mit Hunden auskennen und ihm helfen können, diesen Ballast abzulegen. Am besten sollte man schon Erfahrungen mit Auslandshunden oder Tierheimhunden haben. Denn “Liebe” allein reicht nicht aus, um Whiskey bestmöglich zu helfen.

Ich denke es ist nachvollziehbar, dass wir den Rüden nicht in einem Haushalt mit Kinder sehen. Auch das Leben mitten in der Stadt ist absolut nicht für ihn geeignet.

Wer also nach einer neuen Herausforderung sucht, ist bei Whiskey genau richtig.

Sein Alter wird auf 3-5 Jahre geschätzt.

Kontakt per Email: info@pfoetchenhoffnung.de

Sein Video:

https://www.facebook.com/1499876030265366/videos/vb.1499876030265366/1921446701441628/?type=2&theater